Mit dieser Anlage können die Windstärke und die Windrichtung gemessen werden.

Für die Messung der Windstärke steht ein TTL-Ausgang zur Verfügung. Proportional zur Umdrehungsgeschwindigkeit der Schale des Anemometers steigt die Frequenz der Ausgangsspannung. Diese kann z. B. mit einem Arduino gut weiterverarbeitet werden und in m/s oder Beaufort angezeigt werden.

Bei der Windrichtung steht ein digitaler Ausgang mit 4 Bit zur Verfügung. Hier können die Teilnehmer erst mal ermitteln, welcher Code benutzt wird. Auch hier lässt sich mit einem Arduino eine Digitalanzeige realisieren oder über einen LED-Ring, je nach Geschmack.

Wann:
Sa, 7. November 2020, 09:30 h - 13:30 h
Wo:
Jugendforschungszentrum Labor F1
Registrierung (Link):
junge-forscher.ferienprogramm-online.de